Rock Climbing

 

Nachdem wir nun einige Wochen fast täglich in die Schule gehen mussten, hatten wir heute endlich wieder einen Ausflug. Diesmal ging es mit Rac (was Sport für „Dummies“ ist:D ), in die  Glasshouse Mountains, wo wir an der Spitze des Mount Ngungun Rock Climbing gemacht haben.
Zuerst mussten wir den Berg besteigen, was ziemlich anstrengend war, denn der Weg an die Spitze ist nicht befestigt und besteht teilweise aus Stufen, teilweise aber auch nur aus schmalen felsigen Wegen. Somit war schon der Aufstieg eine vereinfachte Form des Rock Climbings. Oben angekommen haben wir dann  zuerst einmal die Aussicht genossen, welche beeindruckend war, man konnte sogar Brisbane und dass Meer sehen.
Am Vormittag  kletterten wir ausschließlich aufwärts. Wir versuchten uns an einer kleineren Felswand, welcher ca. 15 Meter hoch ist, was auch schon eine ganzes Stück ist, denn bei einem Blick nach unten wurde einem klar, dass es noch einige Meter bis zum befestigtem Boden sind. Das Klettern an einem richtigen Berg ist nicht vergleichbar mit dem in einer Halle. Es macht richtig viel Spaß, ist aber auch ziemlich hart, denn man hat keine vorgegebenen Griffe und muss sich selber einen Weg bergaufwärts schaffen.
Am Nachmittag wurde es ernst. Abseilen von 60 Metern. Ich muss gestehen, dass ich zu Beginn ziemlich Angst hatte, dass das Seil reißen könnte oder was passiert könnte, wenn ich mein Abseilseil loslasse, doch zum Glück hat  alles gehalten. Nachdem das zurücklehnen und die ersten paar Meter überstanden waren, hat es richtig Spaß gemacht.

IMG_4433

IMG_4423

IMG_4411

IMG_4422

 

IMG_4408

IMG_4401

IMG_4412

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s