Letzter Schultag

 

Kaum zu glauben wie schnell die Zeit vorbei geht. Es kommt mir vor, als sei ich gerade erst in Australien gelandet und hatte meinen ersten Schultag. Da ist ein halbes Jahr schon vorbei und ich habe meinen letzten Schultag in meiner australischen High School.
Leider waren am letzten Schultag vor den Ferien nicht allzu viele Schüler in der Schule, da sie diesen Tag für unnötig halten. In den meisten Stunden waren wir nur 3-7 Schüler, wodurch wir den ganzen Tag eigentlich keinen richtigen Unterricht gemacht haben. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Farewell Dinner

 

Wie auch schon im letzten Term, fand in der letzten Schulwoche vor den Ferien das Farewell Dinner für alle Austauschschüler statt, welche zurück in die Heimat fliegen. Leider war ich dieses Mal auch unter diesen. Insgesamt waren wir 4 Internationale (2 Italiener und 2 Deutsche), für die es schon bald ‚Goodbye Australia‘  hieß.
Dieses Mal hatten wir ein BBQ am Strand, eingeladen waren wie beim letzten Mal auch schon, die Familien von allen internationalen der Schule, Lehrer, die Rektorin, unsere beiden Koordinatorinnen und natürlich alle Internationals. Nachdem wir gegessen hatten wurden wir von der Rektorin und unseren Koordinatorinnen verabschiedet und bekamen ein persönliches Abschiedsgeschenk.
Anschließend genossen wir noch einen der wenigen Abende mit all unseren internationalen Freunden.

Die offizielle Verabschiedung von der Schule fand bereits am Montag bei der ‚whole school assembly‘ statt.

  

Besuch aus Deutschland

 

Wenn einen die Freunde besuchen kommen, freut man sich immer, aber wenn dies am anderen Ende der Welt passiert, freut man sich umso mehr. Ich hatte das Glück von zwei meiner Freunde aus Deutschland besucht zu werden. Nach ihrer Ankunft in Australien, kamen sie das erste Mal vorbei und haben geschaut wie und wo ich hier in ‚down under‘ lebe. Leider hieß es nach einer Nacht schon wieder Abschied nehmen, da die beiden noch einen weiten Weg  quer durch Australien vor sich hatten. Doch bevor ihre Reise morgens weiter ging, hatten sie mir noch einen kleinen Besuch in meiner Schule abgestattet und eine gratis Führung über das Schulgelände genossen. Weiterlesen

Surfen mit den International Students

 

In diesem Term wurde allen Austauschschülern eine gratis Surfstunde angeboten. Dazu trafen wir uns in Maroochydore am Strand, wo drei Surflehrer, unsere Koordinatoren und ein weiterer Lehrer unserer Schule, welcher selber surfen kann, auf uns warteten.
Nachdem wir uns alle in Neoprenanzüge gequetscht und ein Board ausgesucht hatten, ging es runter an den Strand, wo wir zuerst Theorieunterricht hatten. Anschließend wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Diejenigen, die schon sehr gut surfen konnten, durften mit unserem Lehrer ins Wasser gehen und der Rest ging mit den drei Surflehrern ins Wasser. Da wir ca. 20 Schüler auf einem Fleck waren, musste man immer aufpassen, dass man nicht gegeneinander stößt und sich verletzt. Alles in allem hat das Surfen trotzdem ziemlich gut geklappt. Allerdings macht es mit weniger Leuten immer noch mehr Spaß.

Brisbane

Letzten Freitag sind Isabella und ich direkt nach der Schule nach Brisbane gefahren, um dort das Wochenende zu verbringen. Eine Lehrerin, deren Eltern in Brisbane wohnen, die sich auch an diesem Wochenende besucht hat, hat uns mitgenommen und war ebenfalls unser Supervisor für das Wochenende. Die Regeln von eqi (dem government von Queensland) sind, dass alle internationalen Austauschschüler einen Supervisor brauchen, welcher mind. 25 Jahre oder älter sein muss, wenn man über Nacht ohne die Gastfamilie wohin fährt. Weiterlesen

Mt. Coolum

 

Mt. Coolum National ParkDiesen Sonntag wurde ich sportlich aktiv :D. Ich habe mich mit einem Klassenkameraden und einer anderen Internationalen verabredet, um auf den Mt. Coolum zu klettern.
Der Berg ist um die 210m hoch und von der Spitze aus hat man eine 360°  Sicht über die gesamte Sunshine Coast.
Der Aufstieg ist jedoch ziemlich anstrengend, zumal es praller Sonnenschein war und es nicht wirklich Schatten gibt. Um an die Spitze zu gelangen, läuft man einen teilweise nicht mal 2m Breiten weg entlang, welcher senkrecht am Berg hoch geht. Zwischendurch wurden Treppen angelegt oder Ausweichstellen angebracht, da es manchmal nicht möglich ist, dass zwei Personen aneinander vorbei kommen.
Die Anstrengung ist es aber auf jeden Fall wert, denn oben angekommen ist die Aussicht richtig schön. Wir hatten Glück, dass das Wetter so gut war, denn so konnten wir uns die gesamte Sunshine Coast einmal von oben anschauen.

   

 

Noosa

 

NoosaDiesen Donnerstag haben Mali und ich in Noosa verbracht, welches mit dem Bus ca. 2h nördlich von der Sunshine Coast liegt. Die Busfahrt ist zwar ziemlich lange, aber rentiert sich und es gibt auch echt schlimmeres wie am Strand entlang zu fahren.
Nachdem wir angekommen waren, haben wir zuerst einen Spaziergang durch den National Park gemacht. Der Park ist ziemlich groß und man kann individuell entscheiden wie weit man laufen möchte. Mit etwas Glück sieht man sogar einen frei lebenden Koala auf einem Baum sitzen oder Delfine, leider hatten wir dieses Mal klein Glück. Weiterlesen

Die neuen Internationals sind da

 

Nachdem die Ferien auch schon wieder beinahe zu Ende waren, war es soweit und die neuen Internationalen Schüler sind nach und nach angekommen. Dieses Mal haben wir nicht nur weibliche, sondern auch männliche Austauschschüler, welche zwischen 3 und 12 Monaten in Australien bleiben. Vertreten ist Italien mit 2 Mädchen und 2 Jungs, Norwegen mit 8 Mädchen und Deutschland mit 7 Mädchen und einem Jungen. Weiterlesen

Eumundi Markets

 

eumundi marketsJeden Mittwoch und Freitag finden in Eumundi die sogenannten „Eumundi Markets“ statt. Sie gehören zu den größten Kunst- und Handwerkermärkte in Australien.
In dieser Woche haben auch Mali und ich uns auf den Weg zu den Märkten gemacht, welche von Burnside (dort wohnt Mali, eine andere Internationale und da ist auch unsere Schule)  ca. eine Stunde entfernt liegen.
Es war ziemlich voll und man hat gemerkt, dass sie sehr beliebt sind, da Menschen aus der ganzen Umgebung kommen, um sie sich anzuschauen. Auf den Märkten werden handgemachte Produkte wie Schmuck, Klamotten, Souvenirs, Deko Artikel, Massagen, sowie Essen aus aller Welt verkauft. Es werden sogar „German Sausage“, Sauerkraut, deutsches Brot… angeboten.Dies ist eine sehr gute Gelegenheit mal wieder „richtiges“ Brot oder eine Bretzel zu essen. Allerdings sind die Waren im Vergleich zu Deutschland total überteuert.

Gold Coast

 

Nachdem  ich mich von all meinen internationalen Freunden trennen musste und mein geplanter Trip für die Ferien ins Wasser gefallen ist, habe ich ein paar Tage an der wunderschönen Gold Coast verbracht. Während meine Gastcousine Dance competitions hatte, habe ich die Tage am Strand, der Promenade und der Stadt verbracht. Die Gold Coast ist eines der beliebtesten Urlaubsziele Australiens. Weiterlesen