Endlich Ferien!

 

Nach 10 Wochen Schule haben auch wir es endlich geschafft, es sind FERIEN.
Es ist kaum zu glauben, aber ich bin inzwischen schon knapp 3 Monate in Australien, die Zeit vergeht wie im Flug. Trotz allem sind 10 Wochen Schule ziemlich lange, jedoch erleichtern die ganzen Ausflüge und Trips, wie nach Heron Island oder Byron Bay, das Ganze. In Deutschland würde ich es nicht aushalten solange am Stück in die Schule zu gehen :D. Weiterlesen

Campen im Deer Park

 

Nach zwei wunderschönen Tagen in Byron Bay ging es für die Mitglieder des „FFAT Clubs“, anlässlich des 6. Geburtstages meines Gastbruders, über das Wochenende zum Campen in den Deer Park.
Meine Motivation war gleich Null, da es schon am Tag zuvor geregnet hatte und das Wetter auch nicht besser werden sollte. Dort angekommen, bewahrheiteten sich meine Befürchtungen und es regnete, regnete und regnete. Zwischendurch ließ sich die Sonne ab und zu mal für ein paar Minuten blicken, aber dann kam wieder der Regen. Die Kinder hatten ihren Spaß auf dem Spielplatz oder beim Hüpfen in die Pfützen. Am Samstag war dann Cians Geburtstag, welcher am Mittag mit einer kleinen Party im Trockenen gefeiert wurde. Anschließend hieß es für Helena, Ine und mich ab nach Hause, während der Rest noch eine weitere Nacht im Park geblieben ist.
Ich habe noch nicht ganz verstanden, warum Australier campen lieben und schon gar nicht im Winter.

Byron Bay

 

Am Dienstagvormittag haben alle internationalen Schüler einen Ausflug für 2 Tage nach Byron Bay gemacht. Als wir gegen Lunchtime angekommen sind, gingen Steph, Marlene und ich zuerst an den Strand. Während die Beiden im Wasser waren, habe ich sie Sonne vom Strand aus genossen. Mir war das Wasser doch ein bisschen zu kalt, denn es ist schließlich Winter in Australien. Nach einem kleinen Bummel in der Stadt, sind wir dann zu unserer Unterkunft, einem Caravan Park mit Cabines gefahren, welche nur ein paar Minuten mit dem Auto entfernt lag. Nachdem wir unsere Cabines eingerichtet hatten, sind wir zum Lighthouse gefahren, welches der östlichste Punkt Australien ist. Dort haben wir den Lighthousewalk gemacht, welcher wunderschön ist. Man hat eine Aussicht über ganz Byron. Weiterlesen

Rock Climbing

 

Nachdem wir nun einige Wochen fast täglich in die Schule gehen mussten, hatten wir heute endlich wieder einen Ausflug. Diesmal ging es mit Rac (was Sport für „Dummies“ ist:D ), in die  Glasshouse Mountains, wo wir an der Spitze des Mount Ngungun Rock Climbing gemacht haben.
Zuerst mussten wir den Berg besteigen, was ziemlich anstrengend war, denn der Weg an die Spitze ist nicht befestigt und besteht teilweise aus Stufen, teilweise aber auch nur aus schmalen felsigen Wegen. Somit war schon der Aufstieg eine vereinfachte Form des Rock Climbings. Oben angekommen haben wir dann  zuerst einmal die Aussicht genossen, welche beeindruckend war, man konnte sogar Brisbane und dass Meer sehen.
Weiterlesen

Dream World and Brisbane Lions

 

Nach einer schönen Woche auf Heron Island, ging das Wochenende genauso weiter.
Am Sonntag ging es mit dem „FFAT Club“ zu Dream World, einem Freizeitpark welcher mit dem Europa Park zu vergleichen ist. Achterbahnen, die sich um die eigene Achse drehen bis es einem schlecht wird und vieles mehr.

Für den Nachmittag hatten wir Karten für das AFL Spiel der Brisbane Lions gegen Port Adelaide, welches in Brisbane stattfand. AFL (Australian Football League) ist die höchste Spielklasse des  Australischen Footballs in Australien. Zu Beginn waren die Regeln und der Spielverlauf etwas verwirrend, aber nach einer Weile hat es Spaß gemacht, den beiden Mannschaften zuzuschauen.

Heron Island

 

Türkis farbiges Wasser, schneeweißer Strand – ein Traum. Jeder der einmal nach Australien reist, sollte einen Ausflug an das Great Barrier Reef machen.
Nach einer kurzen Nacht, einer langen Busfahrt und einem Bootstrip hatten wir die Insel endlich erreicht. Der erste Eindruck war amazing. Es war wie wenn man einen Katalog aufschlägt, eine kleine Insel sieht und sich denkt, dass diese Insel nicht existieren kann.
Heron Island ist eine kleine Insel, welche in gerade einmal 20 Minuten zu umrunden ist. Auf ihr befinden sich viele freche Vögel, welche einem gerne das Frühstück klauen und ein Resort. Weiterlesen

Australia Zoo

SONY DSC

Australia Zoo

Heute hatten wir eine Exkursion in den „Australia Zoo“. Dort bekamen wir einen Vortrag über das Tourismusgeschehen im Zoo. Der Zoo besteht aus einer Vielfalt von Tieren aus den verschiedensten Kontinenten wie Afrika, Südostasien und natürlich auch aus Australien. Unter anderem konnte man Kängurus, Krokodile, riesen Schildkröten, Koalas, Giraffen, Zebras und verschiedene Vogelarten besichtigen. Ein besonderes Highlight war das Kängurugehege, indem man den Tieren hautnah kommen kann, sie streicheln und sogar Selfies machen kann. Schon bei dem Vortrag hatten wir die Gelegenheit einen Koala zu streicheln, welche ein super weiches Fell haben. Auf dem Gelände bekommt man immer mal wieder die Gelegenheit Koalas zu streichen oder sie sogar auf den Arm zu nehmen. Um 12 Uhr fand dann die größte Tiershow des Parks, „Australia Zoo Wildlife Warriors“, statt. Es war eine Vorstellung aus gut trainierten Vögeln und Krokodilen, bei welchen man gemerkt hat, wie viel Respekt die Wärter vor den Tieren haben. Trotz den vielen Showeinlagen der Tiere, bestand die Vorstellung auch aus einem Großteil von Fakten über die Tiere.

 

Meine erste Woche

 

Nun bin ich schon eine Woche hier und es ist so einiges passiert. Kaum angekommen, trafen wir uns zum gemeinsamen Pizza essen, mit den Freunden, welche mich zuvor zu Kristi gebracht hatten. Dort lernte ich dann eine weitere deutsche Austauschschülerin kennen, welche bei der befreundeten Familie wohnt.

Am nächsten Tag ging ich mit meiner Gastschwester an den Strand, wo wir ein paar Freunde von ihr trafen, welche auch bei uns auf die Schule gehen. Es war ziemlich warm und auch das Wasser war, nachdem man erst einmal drinnen war, angenehm warm. Am Abend lernte ich dann das erste Mal den „FFAT Club“ kennen. Dort treffen sich, normalerweise jeden Montag, alle Freunde und auch Familienmitglieder um gemeinsam Abend zu essen und Spaß zu haben. Weiterlesen

Die Reise ans andere Ende der Welt

tumblr_mrq586sXBX1sy9mb6o1_500

Die Flugroute

Nachdem ich mich von all meinen Freunden verabschiedet hatte und all meine Sachen für das nächste halbe Jahr im Koffer verstaut waren, konnte meine Reise nach „down under“ beginnen. Am Flughafen angekommen, traf ich das erste Mal auf meine beiden Reisegefährten. Als die Koffer trotz Übergepäck aufgegeben waren, hieß es Abschied nehmen von der Familie, ab durch den Zoll und los ging es. Nach einem knapp 6 ½ Stunden langem Flug hatten wir die erste Etappe überstanden. Zwischenstopp in Dubai. Kaum hatten wir es geschafft, den Weg durch den verwirrenden und unübersichtlichen Flughafen zu unserem Gate zu finden, traf mich der erste Schock. Denn kurz bevor das Boarding begann, stellten wir fest, dass das Flugzeug überbucht wurde und ich zu den „glücklichen“ gehörte, die ein standby Ticket hatten. Weiterlesen